Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
Gegründet 1947 Sa. / So., 5. / 6. Dezember 2020, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
19.06.2019 / Inland / Seite 8

»Verschleppen der Aufklärung ist ein verheerendes Signal«

Gewalt durch Sicherheitsdienst: Nach Todesfall in Hamburger Klinikum bleiben viele Fragen offen. Ein Gespräch mit Deniz Celik

Kristian Stemmler

Vor gut sieben Wochen starb William Tonou-Mbobda im Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf, kurz UKE, nachdem er von Security-Mitarbeitern in der Psychiatrie brutal fixiert worden war (siehe jW vom 29.4.). Die Black Community in der Hansestadt hat die Herausgabe des Obduktionsberichts an die Rechtsbeistände der Angehörigen gefordert. Ist das inzwischen geschehen?

Ja. Es fehlen zwar noch die Ergebnisse von mikroskopischen und neuropathologischen Untersuchungen, aber der vorläufige Bericht wurde ausgehändigt. Das Sektionsprotokoll ist auf den 29. April datiert; ausgehändigt wurde der Bericht jedoch erst am 6. Juni, nachdem die Black Community die unverzügliche Herausgabe gefordert und ihre Unterstützer dazu aufgerufen hatte, sich an die Staatsanwaltschaft zu wenden. Aufgrund der Tatsache, dass inzwischen viel Zeit vergangen ist...

Artikel-Länge: 3948 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Auftakt der jW-Mietenserie: Heute Teil 1 – »Wohnen als Goldgrube. Die Inwertsetzung einer Mietnation«!