Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
18.06.2019 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Re: Das ungesühnte SS-Massaker

Ein französisches Dorf kämpft um Gerechtigkeit

In Ascq in Nordfrankreich ermordeten deutsche Soldaten 86 Zivilisten. Die Menschen dort können das Massaker von 1944 nicht vergessen und fordern Gerechtigkeit. Denn ein Täter von damals lebt noch unbehelligt in Deutschland bei Hildesheim– und rechtfertigt das Verbrechen. Den Hildesheimer Lokalreporter Tarek Abu Ajamieh lässt der Fall nicht los. Er macht sich auf den Weg nach Ascq zur 75. Gedenkfeier des Massakers, um mit den Angehörigen der Opfer zu sprechen und um Antworten zu finden auf die Fragen: Kann es noch Gerechtigkeit geben nach all den Jahren? Und wie kann es wirklich Frieden geben, we...

Artikel-Länge: 2130 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €