Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
23.05.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Ohne Tsipras

Europas Linksparteien gehen zersplittert in die EU-Wahl. Griechische KP verhilft Italienern zur Kandidatur

André Scheer

Alexis Tsipras spielt keine Rolle mehr. Der heutige griechische Ministerpräsident war bei der letzten Europawahl 2014 als Spitzenkandidat der Europäischen Linken (EL) aufs Schild gehoben worden und sollte Kommissionspräsident werden. Das ist nicht gelungen, doch ein Jahr später gewann seine Syriza-Partei die Parlamentswahlen in Griechenland, und Tsipras wurde Ministerpräsident seines Landes. Ein Teil der Linken in Europa feierte den Linksschwenk und hoffte auf den Beginn eines Trends.

Fünf Jahre später ist von der Euphorie wenig geblieben. Tsipras und seine Partei haben sich der von der Troika aus EU, IWF und Weltbank aufgezwungenen Kürzungspolitik unterworfen. Ihr Vorgehen habe sogar »die schlimmsten Befürchtungen noch übertroffen«, erklärte der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE), Dimitris Koutsoumpas, am vergangenen Sonnabend bei einer Wahlkampfkundgebung in Rom. »In einer Koalition mit einem Teil der äußersten Rechten hat si...

Artikel-Länge: 4734 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!