Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
11.05.2019 / Ansichten / Seite 8

Ohne Wegezoll

Wahl in Südafrika

Christian Selz

Irgendwann in den späteren 1980er Jahren, als in Südafrika die Townships brannten, gelangten ein paar Entscheider in den Chefetagen großer Bergbaukonzerne zu der Einsicht, dass sie am Kap der Guten Hoffnung bald eine neue politische Elite brauchen würden. Es ging darum, Pfründe zu wahren und weiter Profite zu scheffeln. Und es galt, eine radikale, revolutionäre Bewegung, die in der Bevölkerung überwältigende Unterstützung genoss, durch das Kooptieren von Führungspersonal zu spalten. Das entsprechende Programm hieß »Black Economic Empowerment«, kurz BEE, und es diente dazu, durch Unternehmensbeteiligungen eine schwarze Elite zu schaffen. Deren ökonomisches Wohlergehen war künftig untrennbar mit dem des Kapitals verbunden. Es schien gerade so, als hätte jemand Frantz Fanons Warnungen aus »Die Verdammten dieser Erde« in perfider Weise als Blaupause genutzt.

Um »den Verkauf der Seele des ANC« sei es bei BEE gegangen, erklärte der Gewerkschaftssekretä...

Artikel-Länge: 2971 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €