Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.05.2019 / Ausland / Seite 6

Wahlkampf mit Mussolini

Italien: Präsident entlässt Lega-Staatssekretär wegen Korruption. Faschisten toben

Gerhard Feldbauer

Italiens Premier Giuseppe Conte hat am Mittwoch den der Korruption beschuldigten Staatssekretär Armando di Siri von der faschistischen Lega entlassen. Gegen den Wirtschaftsberater von Lega-Führer und Vizepremier Matteo Salvini ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts, 30.000 Euro Bestechungsgeld von einem Windenergieunternehmen angenommen zu haben. Außerdem soll er Verbindungen zur sizilianischen Mafia unterhalten haben.

Der parteilose Conte, der sich seit seinem Amtsantritt im Juni 2018 stets dem Kurs des Lega-Chefs gefügt hatte und deswegen als dessen »Marionette« tituliert wird, ist damit erstmals einer Forderung des Vizepremiers und Führers der rechten »Fünf-Sterne-Bewegung« (M5S), Luigi Di Maio, nachgekommen. Conte dämmert wohl, dass die Opposition ihn für die unter Salvini vor sich gehende Etablierung eines an Mussolini orientierten Regimes verantwortlich machen wird.

Von diesem Vorgang zeugt u. a., dass sich in der Kampagne der faschist...

Artikel-Länge: 4135 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €