Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Mai 2020, Nr. 123
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
26.04.2019 / Thema / Seite 12

Britanniens Projektionen

Sehnsucht nach dem Empire. Wie London militärische Großmacht bleiben und in Ostasien Fuß fassen will

Jürgen Wagner

Trotz der Hängepartie in den Verhandlungen um einen britischen Austritt aus der Europäischen Union sind die Überlegungen, wie sich das Land machtpolitisch im Anschluss daran aufstellen will, bereits weit fortgeschritten. Die Ergebnisse sind allerdings ähnlich erratisch und unbestimmt wie nahezu alles, was sich derzeit politisch auf der Insel abspielt. Unter dem Label »Global Britain« werden vor allem zwei Ziele verfolgt: Einmal soll der Bevölkerung Zuversicht eingeimpft werden, dass ein EU-Austritt mitnichten den Abtritt des Landes von der Weltbühne bedeute. Und zum anderen geht es deutlich handfester darum, dass ein Ausbau der Militärpräsenz insbesondere in Ostasien bestehende Märkte und Transportwege gegen China absichern und neue erschließen soll, um dadurch gegebenenfalls infolge des »Brexits« wegbrechende Geschäfte zu kompensieren.

Der entfesselte Gulliver

Tatsächlich geht diese Kraftmeierei aber völlig an den heutigen machtpolitischen Realitäten vor...

Artikel-Länge: 16643 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €