Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
26.04.2019 / Ausland / Seite 8

»Podemos fehlt es gravierend an interner Demokratie«

Vor Wahl in Spanien: Studie beleuchtet Lage der Linken. Rechte »Vox« vor Einzug ins Parlament. Gespräch mit César Rendueles

Carmela Negrete

Am Sonntag wird in Spanien ein neues Parlament gewählt. Mit »Unidas Podemos« (früher »Unidos Podemos«, jW) kandidiert eine gemeinsame Liste von linken Parteien wie Podemos und der »Vereinigten Linken« (Izquierda Unida, kurz IU, jW). An der Gründung von Podemos 2014 waren mehrere Professoren beteiligt, die an der Fakultät der Universität Complutense unterrichteten, an der auch Sie tätig sind. Welche Beziehung haben Sie zur Partei?

Ich habe die Entstehung des Projekts verfolgt, lange bevor darüber öffentlich gesprochen wurde. Teil von Podemos war ich aber nicht. In der Vergangenheit habe ich mich immer wieder in verschiedenen linken und sozialen Bewegungen engagiert. Darunter für die »Vereinigte Linke«, aber auch dort bin ich kein formelles Mitglied.

Sie sind Koautor einer Studie im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung über die Situation der spanischen Linken. Wann haben Sie den Bericht geschrieben?

Die Frage ist nicht uninteressant, weil wir ihn im Septembe...

Artikel-Länge: 4098 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €