Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
25.04.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Damm oder Umweltschutz

Kurz vor zweitem Forum der Belt-and-Road-Initiative kochen Proteste gegen Projekt im Norden Myanmars hoch

Thomas Berger

Myanmars De-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi wird wie zahlreiche Vertreter anderer Staaten am 2. »BRI-Forum« teilnehmen, das vom heutigen Donnerstag bis Samstag in Beijing s tattfindet. Im Gepäck hat die Friedensnobelpreisträgerin auch die Probleme des Myitsone-Staudammprojekts. Hinter dem Kürzel BRI verbirgt sich die chinesische Belt-and-Road-Initiative, im Westen auch als Projekt Neue Seidenstraße bekannt. Milliardenbeträge will die Führung der Volksrepublik China dabei in Infrastrukturprojekte pumpen, die die weiter aufstrebende Weltwirtschaftsmacht auf dem Land- und Seeweg mit großen Teilen Asiens und Europa verbinden. Dazu gehören Tiefseehäfen wie in Gwadar (Pakistan) oder Hambantota (Sri Lanka), aber auch neue Eisenbahnlinien und Projekte der Energiewirtschaft.

In letztgenannte Kategorie gehört der Myitsone-Damm, der nördlich der Regionalhauptstadt des Kachin-Staates, Myitkyina, im Norden Myanmars, am Oberlauf des Irrawaddy geplant ist. Der 2...

Artikel-Länge: 4178 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €