Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
25.04.2019 / Inland / Seite 5

Arbeit macht Angst

Studie: Psychische Belastungen häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit. DGB erneuert Forderung nach Antistressverordnung

Bernd Müller

Psychische Belastungen werden am Arbeitsplatz zu einem immer größer werdenden Problem. Burnout, Depressionen und Angststörungen sind mittlerweile die häufigste Ursache für eine Berufsunfähigkeit. Inzwischen macht der Anteil derjenigen, die aus diesen Gründen vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden, 37 Prozent aus – Tendenz steigend.

»Allein in den letzten zehn Jahren registrieren wir in diesem Segment eine Zunahme von 40 Prozent«, sagte Amar Banerjee, Mitglied der Geschäftsleitung des Konzerns Swiss Life am Mittwoch. 2009 habe die Quote für psychische Erkrankungen noch bei 26,5 Prozent gelegen, inzwischen machen sie schon mehr als ein Drittel aller Leistungsfälle aus. Damit einhergehen dürfte nach Einschätzung des Unternehmens die Zunahme von Stress, Leistungsdruck und mangelnden Ausgleich im Arbeitsleben.

Besonders betroffen sind Frauen. Sie scheiden mit 44 Prozent wesentlich häufiger wegen einer psychischen Erkrankung aus dem Berufsleben aus als Männe...

Artikel-Länge: 3930 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €