Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
18.04.2019 / Thema / Seite 12

Stramm rechter Kurs

In Indien wird das Parlament neu gewählt. Die Opposition hofft, Ministerpräsident Narendra Modi und dessen hindu-nationalistische Partei ablösen zu können

Aditi Dixit und Silva Lieberherr

Seit dem 11. April und noch bis zum 19. Mai 2019 sind 900 Millionen Inderinnen und Inder aufgerufen, an den nationalen Wahlen teilzunehmen, die oft als das »weltweit größte Festival der Demokratie« bezeichnet werden. Die diesjährige Abstimmung ist entscheidend: Die hindu-nationalistische Bharatiya Janata Party (BJP, Indische Volkspartei) nutzte ihre fünfjährige Regierungszeit, um eine Politik auf den Weg zu bringen, in der viele Beobachter den Beginn eines indischen Faschismus erkennen. Was macht die BJP so gefährlich und zugleich so erfolgreich?

Die Ideologie der BJP basiert auf der Vorstellung eines homogenen, kulturell überlegenen Hinduismus. Die eigentlichen Interessen, die die BJP vertritt, sind denn auch die von Hindus aus höheren Kasten sowie ganz allgemein die des Kapitals. Für die Masse der Bevölkerung, bestehend aus den Dalits (früher als »Unberührbare« bezeichnet), den Adivasi (Indiens Indigenen), anderen unterdrückten Kasten, Frauen, Teilen de...

Artikel-Länge: 16782 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €