Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
09.04.2019 / Inland / Seite 5

Verordnete Altersvorsorge

Bundesarbeitsminister: Selbständige müssen sich versichern

Susan Bonath

Niedrige Löhne, sinkendes Rentenniveau: Immer mehr über 65jährige sind auf Grundsicherung angewiesen. Dazu gehören zunehmend Selbständige. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will dagegenhalten. Neben der Grundrente plant er eine Vorsorgepflicht für letztere. Am Wochenende kündigte er an, bereits im Mai einen entsprechenden Gesetzentwurf vorzulegen. So seien etwa drei Millionen Selbständige in Deutschland nicht für das Alter abgesichert, warnte er. Das neue Gesetz soll sie verpflichten, sich entweder privat abzusichern, Mitglied in einem Versorgungswerk, etwa für Ärzte oder Anwälte, zu werden, oder aber in die gesetzliche Rentenversicherung einzutreten. Problem: Viele Soloselbständige haben ein so geringes Einkommen, dass sie kaum damit über die Runden kommen.

Heil begründete sein Vorhaben am Sonntag gegenüber der Rheinischen Post damit, dass auch Selbständige »nach einem Leben harter Arbeit abgesichert« sein müssten. Zuvor aber wolle er die Grundre...

Artikel-Länge: 3652 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €