Gegründet 1947 Montag, 21. September 2020, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
30.03.2019 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Diener des Kapitals

Zu jW vom 20.3.: »Gelbwesten entdecken Streik«

Dieser Beitrag über die politische Lage in Frankreich ist ebenso peinlich wie aufschlussreich. (…) Während die von den Gewerkschaften zur Demonstration Befohlenen (…) als brave Mitbürger hingestellt werden, bleiben die »Gelbwesten« namenlos, aber gewaltbereit! Randalierer, keine Individuen. Dem Fass den Boden schlägt jedoch die Behauptung aus, (…) Präsident Emmanuel Macron möchte die Gewerkschaften als Vermittler und »Stimme der Arbeiter« ausschalten. Es ist eine Binsenweisheit, dass es ohne »gelbe Gewerkschaften«, und sie sind weltweit gelb, längst keinen Kapitalismus mehr gäbe. So also ist es Unsinn zu behaupten, die Kapitaldiener würden die Gewerkschaften ausschalten wollen.

Karl Schlosser, Wien/Österreich

Ungekannte Scham

Zu jW vom 25.3.: »DDR, postfaktisch«

(…) Der Untertitel des besprochenen Buches von Matthias Krauß »Die große Freiheit ist es nicht geworden« lautet: »Was sich für di...

Artikel-Länge: 5893 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €