Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
26.03.2019 / Ausland / Seite 2

»Kein Kind bräuchte zu hungern«

Guatemala: Präsident wird im Juni neu gewählt. Gewalt gegen Landarbeiterorganisation. Ein Gespräch mit Thelma Cabrera

Thorben Austen

Am 16. Juni wird in Guatemala ein neuer Staatspräsident gewählt. Voraussichtlich treten bis zu 30 Parteien an, zwölf davon zum ersten Mal. Sie kandidieren für die MLP, die »Bewegung für die Befreiung der Völker«. Die Partei wurde im März 2016 aus der Landarbeiterorganisation »Komitee für bäuerliche Entwicklung«, kurz Codeca, heraus gegründet und versteht sich als Instrument der sozialen Bewegungen. Was sind Ihre Ziele?

In Guatemala ist der Großteil der Bevölkerung, insbesondere die indigenen Völker, vom nationalen Reichtum und von politischer Mitbestimmung ausgeschlossen. Alle Vorschläge, die Codeca gemacht hat, wurden von der herrschenden Politik ignoriert. Daher hat Codeca zusammen mit anderen sozialen Bewegungen beschlossen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen, und mit der MLP ein politisches Instrument gegründet.

Unsere konkreten Ziele sind die Vergesellschaftung aller privatisierten Bereiche der öffentlichen Daseinsvorsorge, ein plurinationaler St...

Artikel-Länge: 4084 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €