Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
25.03.2019 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Re: Odessa im Griff der Mafia

Bürgerrechtler gegen die Korruption

Die Clans sind in aller TV-Runde, wenn wir mal ein wenig kalauern dürfen. Und zweifellos ist und war organisierte Kriminalität immer auch eine strategische Antwort bestimmter gesellschaftlicher Gruppen auf die Desorganisation von Staatsmacht – siehe Sowjetunion oder, klassisch, im 19. Jahrhundert, das Königreich Neapel, die Heimat der Ur­mafias. Die US-Publizistin Masha Gessen, aktuelle Leipziger Buchpreisträgerin, spricht vom heutigen Russland als einer »fleischfressenden Maschine«, einem postkommunistischen Mafiastaat – und die Doku hier schaut sich den Nachbarstaat Ukraine an. Machen wir als Linke, bei allen kontroversen Diskussionen, nicht den Fehler, die Mafien kleinzureden. In Italien ...

Artikel-Länge: 2388 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €