Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.03.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Zuckerbrot und Peitsche

Euro-Gruppe: Eine Milliarde Euro an Griechenland wegen »schleppender Reformen« zurückgehalten

Efthymis Angeloudis

Lob durfte Griechenland während des Euro-Gruppentreffens am Montag in Brüssel kassieren – die eigenen Gewinne der griechischen Staatsanleihen aus dem Programm für die Wertpapiermärkte (SMP) der EZB wiederum nicht. Man befinde sich auf dem richtigen Weg, allerdings gingen die Reformen zu schleppend voran, teilten die EU-Finanzminister im Rahmen des Treffens mit. Mit Reformen ist die Änderung des Gesetzes zum Schutz des Eigenheims vor Pfändung und Versteigerung gemeint.

Wie wichtig diese Reform für die EU-Finanzminister ist, teilte Pierre Moscovici mit: »Wir interessieren uns besonders für das Gesetz Katseli«, sagte der EU-Wirtschaftskommisar gegenüber der Presse. Das Gesetz zum Schutz des ersten Eigenheims ist nach der griechischen Ministerin Louka Katseli benannt, die es beim Ausbruch der Staatsschuldenkrise 2010 verabschiedete, um Schuldner vor der Pfändung ihres Wohnraums zu schützen. »Wir wollen eine Lösung, die die Schwächsten und ...

Artikel-Länge: 2937 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €