Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
11.03.2019 / Inland / Seite 2

»Aufstehen« ohne Wagenknecht

Initiatorin zieht sich aus Führung der linken Sammlungsbewegung zurück. Häme von politischen Gegnern, Mitstreiter irritiert

Die linke Sammlungsbewegung »Aufstehen« verliert ihre Chefprotagonistin. Sahra Wagenknecht, Linke-Kofraktionsvorsitzende im Bundestag, verkündete in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS), künftig nicht mehr der Führung der von ihr initiierten Organisation angehören zu wollen. »Wir brauchen eine Neuaufstellung an der Spitze von ›Aufstehen‹«, sagte die 49jährige der Zeitung. »Die Parteipolitiker sollten sich zurücknehmen, das betrifft auch mich selbst. Sie waren mit ihren Erfahrungen anfangs notwendig. Aber jetzt ist es richtig, Verantwortung abzugeben.« Wagenknechts Ehemann, der ehemalige Linksparteichef Oskar Lafontaine sagte parallel in einem Interview mit Bild am Sonntag, »Aufstehen« sei sehr...

Artikel-Länge: 2235 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €