Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
09.03.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Schwere Waffen und viel Geld

Blaupause für Aggression gegen Venezuela: 2011 gründeten angebliche Deserteure die »Freie Syrische Armee«

Wiebke Diehl

Kaum hatten im Frühjahr 2011 in Syrien die ersten Demons­trationen begonnen, befanden die Regierungen der westlichen Industrienationen, das »syrische Regime« habe jegliche Legitimation verloren und »die« syrische Bevölkerung wolle den Sturz Präsident Baschar Al-Assads, der friedliche Demonstrationen gewaltsam niederschlage. Unterschlagen wurde, dass sich von Katar und Saudi-Arabien bewaffnete Scharfschützen von Anfang an unter die Demonstrierenden gemischt hatten und – wie sogar die wesentlich von westlichen Regierungen und Unternehmen finanzierte »International Crisis Group« bestätigt hat – die Zahl der getöteten Polizisten die der Zivilisten überstieg. Zu hören war auch nichts von dem bereits für die Wochen vor den ersten Protesten belegten Waffenschmuggel nach Syrien.

Tatsächlich wollten die Syrer in ihrer allergrößten Mehrheit nicht den Sturz des Systems, sondern Reformen, die ihre soziale Lage verbessern würden, die Aufhebung des Ausnahmezustands,...

Artikel-Länge: 5296 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €