Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.03.2019 / Ausland / Seite 7

Anspannung in Algier

Proteste gegen Algeriens Staatschef Bouteflika gehen weiter. Der hält an erneuter Kandidatur bei Präsidentschaftswahl im April fest

Sofian Philip Naceur, Algier

In Algerien reißen die Proteste gegen eine fünfte Amtszeit des 81jährigen Staatspräsidenten Abdelaziz Bouteflika nicht ab. Auch am Freitag zogen Tausende durch die Straßen des nordafrikanischen Landes und skandierten Parolen gegen die Kandidatur des gesundheitlich angeschlagenen Staatschefs bei der für den 18. April geplanten Präsidentschaftswahl. In »sozialen Netzwerken« war landesweit zu weiteren Großdemonstrationen mobilisiert worden. Mehrere Oppositionsparteien und Organisationen, die sich in der Vorwoche noch mit einer Unterstützung der Proteste zurückgehalten hatten, riefen diesmal explizit dazu auf, sich den Demonstrationen anzuschließen. Die Innenstadt von Algier glich bereits am Vormittag einem Hochsicherheitstrakt. Einsatzkräfte der Polizei und Beamte in Zivil waren an Hauptstraßen und größeren Plätzen wie der Grande Poste und der Place du 1er Mai postiert. Polizisten patrouillierten durch die engen Gassen des Stadtzentrums.

Die anfängliche Euph...

Artikel-Länge: 3507 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €