Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
22.02.2019 / Sport / Seite 16

Schlechter Schnitt

Die Szene ist in Aufruhr: SPD und CDU wollen E-Sport nicht mehr vollständig als sportliche Disziplin anerkennen

Dass die E-Sport-Szene wegen der Anerkennung als Sportart mit dem Deutschen Olympischen Sportbund im Clinch liegt, ist kein Geheimnis. Doch nun bröckelt auch wichtige Unterstützung aus der Politik weg. Nach der Anhörung im Sportausschuss des Deutschen Bundestages am Mittwoch rückten vor allem die Regierungsparteien von ihrer im Koalitionsvertrag festgeschriebenen Linie einer vollumfänglichen Anerkennung des E-Sports ab. Die Szene ist in Aufruhr.

Nach dem dreistündigen Treffen im Sitzungssaal 4800 des Paul-Löbe-Hauses war es vor allem die SPD, die sich ungewohnt deutlich vom E-Sport distanzierte. »Bis auf wenige Ausnahmen« genüge dieser »nicht den Ansprüchen einer Sportart«, teilte der sportpolitische Sprec...

Artikel-Länge: 2237 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €