Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
22.02.2019 / Ansichten / Seite 8

US-Strafexpedition

»Nord Stream 2« und Russland-Sanktionen. Gastkommentar

Klaus Ernst

»Wir spüren den Druck!« – Soviel gibt die Bundesregierung zu. Den Druck aus den USA, sich den Sanktionen gegen Iran und Russland anzuschließen. Den Druck, weniger in die USA exportieren zu können – zum Beispiel Autos – und dafür mehr aus den Vereinigten Staaten importieren zu müssen – zum Beispiel Erdgas.

Seit in den USA das sogenannte Fracking eingesetzt wird, sind dort die Gasfördermengen in die Höhe geschnellt. Vor fünf Jahren noch Nettoimporteur, sind die Vereinigten Staaten heute zum weltgrößten Erdgasproduzenten aufgestiegen und fördern weit mehr des Rohstoffes als sie verbrauchen. Dieses Gas wollen sie exportieren, auch nach Europa, weswegen ihnen das »Nord Stream«-Projekt ein Dorn im Auge ist. Denn durch die Pipeline wird Erdgas weiterhin deutlich billiger nach Deutschland und Europa gelangen, als es per Schiffstransport aus den USA bisher möglich ist.

Neben dem Preis sprechen Umwelterwägungen gegen den massenweisen I...

Artikel-Länge: 2907 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €