Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
04.02.2019 / Sport / Seite 16

Die Wahrheit über den 20. Spieltag

Klaus Bittermann

Es war klar, dass es für die Dortmunder bei der Eintracht nicht einfach werden würde. Die hatte in Bremen zwar nur ein Remis zustande gebracht und gegen Ende der Vorrunde etwas geschwächelt, doch nahmen die Frankfurter die Herausforderung BVB gerne an und lieferten ihr bestes Spiel der Saison ab. Immer wieder setzten sie der Dortmunder Abwehr zu, der unter dem Druck Missverständnisse unterliefen, wie in der 34. Minute zwischen den ansonsten sehr zuverlässigen und zweikampfstarken Julian Weigl und Abdou Diallo. Aber Ante Rebic konnte die Chance, als er plötzlich allein vor BVB-Goalie Roman Bürki stand, nicht verwerten. Es war nur eine von mehreren hochkarätigen Chancen, welche die Eintracht-Stürmer liegenließen, was sie eigentlich sonst nicht tun, haben sie doch ebenso viele Tore erzielt wie Dortmunds Offensive.

Aber nach der hitzigen Anfangsphase konnten sich die Borussen aus dem Frankfurter Angriffspressing befreien und hatten die Gelegenheit, ihrerseits...

Artikel-Länge: 3112 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €