Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
04.02.2003 / Inland / Seite 16

Eisiger Wind

Wahlsieg macht mutig: Union droht Gewerkschaften. Doch DGB will auf die Konservativen zugehen

Dieter Schubert

Maggie Thatcher ließ grüßen: Unmittelbar nach dem Landtagswahlerfolg am Sonntag abend konnte es CDU-Fraktionsvize Friedrich Merz nicht mehr halten. Mit rollenden Augen donnerte er bei einer Talkshow ver.di-Chef Frank Bsirske entgegen: »Herr Bsirske, es ist abartig, was Sie in diesem Lande machen.« Beim Thema Flächentarifvertrag drohte er im Stil der »Eisernen Lady«, die während ihrer Amtszeit die britischen Gewerkschaften weitgehend zerschlagen hatte, offen einen Machtkampf an: »Und wenn dann der Herr Zwickel dem Herrn Clement und mir androht, daß dann ein eisiger Wind in diesem Land weht, lieber Herr Bsirske, dann lassen wir den mal wehen, diesen eisigen Wind. Und dann werden wir mal sehen, wer in diesem Land politische Entscheidungen zu treffen hat.«

Die Gelegenheit erscheint wohl nicht nur Merz günstig. Hatte doch auch »Superminister« Wolfgang Clement in den vergangenen Wochen eine Reihe von Vorschlägen in die öffentliche Diskussion gebracht, die f...

Artikel-Länge: 4806 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €