Gegründet 1947 Montag, 16. Dezember 2019, Nr. 292
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
15.01.2019 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Auseinandersetzungen im Jahr 2018

Rückblick auf DGB-Tarifrunden und Arbeitskämpfe. Qualitative Forderungen werden wichtiger

Susanne Knütter

Auch im Jahr 2018 gab es zahlreiche betriebliche Auseinandersetzungen. In aller Regel handelte es sich um Abwehrkämpfe der Beschäftigten gegen sich weiter verschlechternde Arbeitsbedingungen. Angestellte wehrten sich beispielsweise gegen Lohndumping, wie im Fall der Frankfurter Societäts-Druckerei, oder sie forderten prinzipiell den Abschluss eines Tarifvertrags, wie die europaweiten Auseinandersetzungen mit der Fluggesellschaft Ryanair zeigten. Im Falle der Streiks für mehr Personal im Krankenhaus wendeten die Beteiligten in Düsseldorf, Essen und Homburg zunächst alle Kraft auf, um überhaupt erst einmal Tarifverhandlungen aufnehmen zu können.

Die Arbeiter des Autozulieferers Neue Halberg-Guss kämpften für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze; an der Berliner Charité streikten die Therapeuten für die Wiedereingliederung der Tochtergesellschaft CPPZ (Charité Physiotherapie- und Präventionszentrum GmbH) in das Krankenhaus.

Neben diesen beispielhaft genannten...

Artikel-Länge: 3094 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €