Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
14.01.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Grenell spielt »Statthalter«

US-Botschafter droht deutschen Firmen mit Sanktionen wegen »Nord Stream 2«

Im Machtkampf um den Bau der Ostseepipeline »Nord Stream 2« setzt die US-Regierung auf Einschüchterung deutscher Unternehmen. Besonders Washingtons Botschafter Richard Grenell spiele sich wie ein »Statthalter« auf, wie der Linke-Politiker Fabio De Masi am Sonntag kritisierte.

Nachdem Grenell bereits Ende Dezember mit Sanktionen gedroht hatte, schrieb der Diplomat wenig diplomatisch nun mehreren an dem Projekt beteiligten Konzernen einen Brief. »Wir betonen weiterhin, dass sich Firmen, die sich im russischen Energieexportsektor engagieren, an etwas beteiligen, das mit einem erheblichen Sanktionsrisiko verbunden ist«, zitierte Bild am Sonntag aus dem Schreiben. »Im Ergebnis untergraben Firmen, die den Bau beider Pipelines unterstützen, aktiv die Sicherheit der Ukraine und Europas.«

...

Artikel-Länge: 2465 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €