Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
12.01.2019 / Feuilleton / Seite 10

Die Konsequenz der Dichtung

»Wir blicken aufs Ziel«: Eine Münchner Ausstellung zur Rolle von Schriftstellern in der bayerischen Revolution 1918/19

Nick Brauns

»Die Dichtkunst ist nichts als eine meiner Waffen im Kampf«, notierte der Dichter Erich Mühsam Ende 1927 in seinem Tagebuch, und er hätte kaum Marx’ Diktum widersprochen, wonach die Waffe der Kritik die Kritik der Waffen nicht ersetzen könne. Dass ein bekennender Anarchist aber mit ausdrücklicher Genehmigung der Polizei eine Pistole mit sich führen konnte, dürfte in der Weltgeschichte eher die Ausnahme sein. »Herr Mühsam, Georgenstr. 105 II, hat Erlaubnis, Waffen zu tragen« – das bescheinigt ein am 23. Dezember 1918 vom Polizeipräsidium München ausgestellter Ausweis, der aus dem Gorki-Institut für Weltliteratur in Moskau seinen Weg in die Ausstellung »Dichtung und Revolution« der Münchner Stadtbibliothek Monacensia im Hildebrandhaus gefunden hat.

Im Mittelpunkt der Ausstellung über Revolution und Konterrevolution in Bayern 1918/19 stehen vier Schriftsteller. Neben Mühsam sind dies der erste Ministerpräsident des von ihm in der Nacht zum 8. November 1918 a...

Artikel-Länge: 5470 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €