12.01.2019 / Ansichten / Seite 8

Washingtons Scheitern

Maduro für neue Amtszeit vereidigt

André Scheer

Die Deutsche Presseagentur wusste es am Freitag mal wieder ganz genau. Venezuelas Präsident Nicolás Maduro habe sich mit dem Ablegen des Amtseids am Donnerstag »ins Aus« manövriert: »Es wird einsam um den Machthaber von Caracas. Trotz massiver internationaler Proteste hat er sich für seine zweite Amtszeit vereidigen lassen – jetzt will erst recht kaum noch jemand mit ihm reden.«

Solche Sprachregelungen finden sich oft in den Leitmedien hierzulande. Sie spiegeln weniger die Realität in Venezuela und Lateinamerika wider als vielmehr einen Eurozentrismus, der sich selbst für den Maßstab aller Dinge hält.

Die Zeremonie am Donnerstag in Caracas und die internationalen Reaktionen machen etwas anderes deutlich: Die USA und die ihnen ergebenen Regierungen der »Lima-Gruppe« sind mit ihrem Ve...

Artikel-Länge: 2470 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe