Gegründet 1947 Donnerstag, 25. April 2019, Nr. 96
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
20.12.2018 / Ansichten / Seite 8

Politischer Irrweg

Einwanderungsgesetz beschlossen. Gastkommentar

Sabine Zimmermann

Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz bereitet die Bundesregierung der weiteren Prekarisierung des Arbeitsmarktes den Weg. Die Analyse, die dem Gesetz zugrunde liegt, verblüfft. Besteht sie doch verkürzt gesagt darin, Deutschland würden die Fachkräfte bzw. auch allgemein die Arbeitskräfte ausgehen. Tatsächlich sind in der Bundesrepublik immer noch mehr als drei Millionen Menschen erwerbslos. Beispielsweise diejenigen, die in sinnlosen Maßnahmen geparkt wurden oder nicht mehr als arbeitslos gezählt werden, weil ihnen als über 58jährigen Hartz-IV-Beziehenden ein Jahr lang kein Arbeitsplatz vom Jobcenter angeboten wurde.

Die Bundesregierung nennt Gesundheit und Pflege als Branchen, in denen Fachkräftemangel herrscht. Gleichzeitig verschweigt sie aber, dass dort teilweise höchst unattraktive Arbeitsbedingungen wie Schichtarbeit, Sonn- und Feiertagsarbeit, Überlastung und...

Artikel-Länge: 2727 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €