Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
15.12.2018 / Ausland / Seite 7

Bauernmacht in Indien

Indische Regierung ist auf ländliche Wählerstimmen angewiesen. Schuldenerlass möglich

Silva Lieberherr und Aditi Dixit, Mumbai

In Indien hat die regierende hindunationalistische Bharatiya Janata Party (BJP) von Premierminister Narendra Modi bei den Parlamentswahlen in fünf indischen Bundesstaaten große Verluste hinnehmen müssen. Als Reaktion darauf diskutiert die Modi-Regierung nun offenbar einen Schuldenerlass für Bäuerinnen und Bauern. Die Nachrichtenagentur Reuters stützt sich auf Regierungsquellen und nennt die extrem hohe Zahl von vier Trillionen Rupien – fast 50 Milliarden Euro.

Vor allem die Verluste im sogenannten Hindi-Gürtel (Madhya Pradesh, Chhattisgarh und Rajasthan) sind für die BJP im Hinblick auf die nationalen Parlamentswahlen 2019 bedrohlich. Der angekündigte Schuldenerlass soll die ländlichen Wähler wieder auf die Seite der Regierungspartei bringen.

Die Dynamiken, die zu den den Siegen von BJPs Herausfordere...

Artikel-Länge: 2542 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €