Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. September 2019, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
22.11.2018 / Medien / Seite 15

Digitale Einbruchshelfer

Israelische Firma beliefert Regime weltweit mit Spionagesoftware. Auch saudischer Journalist Chaschukdschi Opfer?

Jörg Tiedjen

Am 6. November sprach der US-Whistleblower Edward Snowden vor den Teilnehmern einer Konferenz in Tel Aviv, die von der Public-Relations-Firma Orenstein ­Hoshen für ihre Kunden und für Journalisten veranstaltet wurde. Snowden war nicht selbst anwesend, sondern von seinem Moskauer Exil aus zugeschaltet. In seiner Rede, von der ein Ausschnitt auch auf RT deutsch veröffentlicht wurde, wandte er sich gegen die seit dem Wahlkampf um die US-Präsidentschaft 2016 weitverbreitete Vorstellung von einer ständigen Bedrohung durch russische Hacker und Geheimdienste.

Statt dessen richtete der frühere Mitarbeiter des US-Geheimdienstes NSA das Augenmerk auf ein israelisches Unternehmen, die NSO Group, die eine Spionagesoftware namens »Pegasus« herstellt. Angeblich dazu gedacht, Kriminelle und Terroristen zu bekämpfen, sei diese an zahlreiche autokratische und korrupte Regime verkauft worden, die sich nun ihrer bedienten, um gegen die Opposition vorzugehen, nicht nur im...

Artikel-Länge: 8281 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €