Gegründet 1947 Freitag, 19. April 2024, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
16.01.2003 / Thema / Seite 10

Vom »Systemvergleich« zur Globalisierung«

Die große Karriere der lohnarbeitenden Klasse kommt an ihr gerechtes Ende. Wofür Staat und Kapital ihr perfektes Proletariat brauchen und benutzen. Auftakt zu jW-Debatte (Teil II und Schluß)

Peter Decker/Konrad Hecker

Mehr als ein halbes Jahrhundert lang haben die kapitalistischen Weltmächte ihre Proletarier für einen Konkurrenzkampf der ganz besonderen Art in Anspruch genommen – am Ende mit Erfolg: Das weltkriegsträchtige Ringen mit dem sowjetischen Staatenblock haben sie für sich entschieden. Ihren Unternehmern und Politikern ist der praktische Nachweis gelungen, daß sie den mit Abstand gewaltigsten privaten und öffentlichen Reichtum aus ihrem proletarischen Fußvolk herauszuwir...

Artikel-Länge: 14514 Zeichen

Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte: Erleben Sie die Tageszeitung junge Welt in gedruckter oder digitaler Form – oder beides kombiniert.

Nachrichtenauswahl und -aufbereitung erfordern finanzielle Unterstützung. Die junge Welt finanziert sich größtenteils durch Abonnements. Daher bitten wir alle regelmäßigen Leser unserer Artikel um ein Abonnement. Für Neueinsteiger empfehlen wir unser Online-Aktionsabo: Einen Monat lang die junge Welt als Onlineausgabe bereits am Vorabend auf jungewelt.de und als App für nur sechs Euro lesen. Das Abo endet automatisch, keine Kündigung erforderlich.

Dein Abo zählt!

Weitere Optionen unter: www.jungewelt.de/abo.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

50,70 Euro/Monat Soli: 64,70 €, ermäßigt: 33,70 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

25,70 Euro/Monat Soli: 36,70 €, ermäßigt: 16,70 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

50,70 Euro/Monat Soli: 64,70 €, ermäßigt: 33,70 €