Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
14.11.2018 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Re: Ein göttlicher Tropfen

Kretas Winzer setzen auf alte Reben

Hier mal etwas Fröhliches, die Welt ist trübe genug. Maria Tamiolakis Vater ist ein Pionier bei der erneuten Kultivierung alter kretischer Weinreben. Er wollte nicht mehr nur Kopien von Bordeauxweinen keltern oder Retsina herstellen, dessen Harz den wahren Geschmack verschleiert. Er pflanzte wieder Vidiano, Mandilari, Kotsifali, die es schon zu Zeiten von König Minos gab, vor 4.000 Jahren. Wobei niemand weiß, ob es einen König Minos überhaupt je gegeben hat. Aber wie sagten schon Aristoteles oder Plato: Hauptsache, es schmeckt und man bekommt kein Kopfweh.

Arte, 19.40 Uhr

Soldaten

Zum Be...

Artikel-Länge: 2062 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €