3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Februar 2023, Nr. 28
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
11.01.2003 / Thema / Seite 13

Roll Over Iljitsch

Der Krieg kommt, die Linke geht? Gegen die Kollaborateure des Imperialismus wäre eine neue SED genau das Richtige

Jürgen Elsässer

Der Krieg kommt, die Linke geht? Ganz so schlimm steht’s nicht. Als Faustregel läßt sich feststellen: Abgedankt haben die 68er und die 89er. Wer mit Cohn-Bendit den Sponti geben, mit Gorbatschow den Sozialismus erneuern, mit Diedrichsen subversive Popkultur befördern und mit Judith Butler aus Sex eine Grammatikübung machen wollte, hat heute den Arsch an der Heizung. Ihr universitärer Anhang blufft gewöhnliche Sterbliche mit Paradigmawechsel: Frieden ist out, der Sozialstaat kommt von der Deutschen Arbeitsfront, Thälmann war der Gründer der SA und der Holocaust fand an der Rampe von Srebrenica statt. Heute könne man sehen, »wie das Empire die grausamen Regime moderner Macht wegwischt und sich dabei das Potential der Befreiung verstärkt«, belehrt Toni Negri die Globalisierungskritiker, und ein Hamburger Magazin konkretisiert dies mit Bezug auf den Irak in der Überschrift: »Der Schnauzbart ... muß weg!«

Vor lauter Diskurs-Geschwurbel, Ideologiekritik und ...

Artikel-Länge: 7240 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €