Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
25.10.2018 / Medien / Seite 15

Rundfunkbeitrag an Inflationsrate koppeln?

Dauerthema Gebühren: Gastgeber der »Medientage München« schlägt Automatismus vor

Dieter Schubert

Der Pflichtbeitrag, genannt »Rundfunkgebühren«, spaltet seit Jahren die Fangemeinde in der Bundesrepublik. Noch ist er bis 2020 auf 17,50 Euro pro Monat und Haushalt begrenzt. Doch die Anstalten rufen längst nach »mehr«, müssen sie doch neben dem Programm die erheblichen Pensionslasten der privilegiert Beschäftigten tragen. Jetzt hat sich der Gastgeber der »Medientage München« (24. bis 26. Oktober) dafür ausgesprochen, den Rundfunkbeitrag immer entsprechend der Inflationsrate anzuheben.

»Feste Budgets und ein Teuerungsausgleich um den Wert der Inflation haben den Vorteil der Planungssicherheit für die Sender«, sagte der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Siegfried Schneider, vor Beginn der Konferenz am Mittwoch, wie die Nachrichtenag...

Artikel-Länge: 2388 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €