Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
24.10.2018 / Inland / Seite 2

Rechnungshof prüft UPD

Übernahme der Patientenberatung ruft Finanzaufsicht auf den Plan

Ralf Wurzbacher

Mit dem Eigentümerwechsel bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) und Vorwürfen missbräuchlicher Verwendung von Beitragsmitteln wird sich nun auch der Bundesrechnungshof (BRH) beschäftigen. Wie eine Behördensprecherin am Montag nachmittag dem Deutschen Ärzteblatt mitteilte, will die zuständige Fachabteilung vom Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) die Fördervereinbarung mit der UPD bzw. ihrer Muttergesellschaft Sanvartis anfordern. Die Bundeshaushaltsordnung (BHO) sieht in Paragraph 95 eine Auskunftspflicht gegenüber dem BRH vor. Im Kern könne man überall dort, wo Bundesmittel fließen, Unterlagen anfordern, sagte die BRH-Sprecherin. Danach solle entschieden werden, ob und wie m...

Artikel-Länge: 2264 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €