1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
20.10.2018 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Die Ministersessel wackeln

Am 22. Oktober 1918 sprach Lenin in einer Rede in Moskau über die kommende Revolution in Deutschland und anderen Ländern

Genossen! Mir scheint, dass unsere heutige Lage bei all ihrer Widersprüchlichkeit dadurch gekennzeichnet werden kann, dass wir erstens der proletarischen Weltrevolution niemals so nahe waren wie jetzt und dass wir uns zweitens niemals in einer gefährlicheren Situation befunden haben als jetzt. (…) In der Tat ist einer der größten Vorwürfe, den nicht bloß die Bourgeoisie, sondern auch die kleinbürgerlichen Schichten erheben, die den Glauben an den Sozialismus verloren haben, sowie viele sogenannte Sozialisten, die sich an ein Leben in friedlichen Zeiten gewöhnt und an den Sozialismus nicht geglaubt haben – einer der größten Vorwürfe, den sie alle gegen die Sowjetmacht erhoben haben, ist der, dass wir die sozialistische Umwälzung in Russland aufs Geratewohl vollziehen, denn im Westen sei die Revolution nicht herangereift.

Genossen! Jetzt, im fünften Kriegsjahr, ist der allgemeine Zusammenbruch des Imperialismus eine offensichtliche Tatsache geworden; jetzt ...

Artikel-Länge: 4992 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €