Gegründet 1947 Mittwoch, 20. März 2019, Nr. 67
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
23.10.2018 / Feuilleton / Seite 11

Unvollendeter Aufstand

Gedenkorte der Revolution 1918/19 (7/12): Pankow/Marzahn

Dr. Seltsam

In der Schulzestraße 36 in Berlin-Pankow findet sich eine Gedenktafel für Albin Köbis, einen der aufrührerischen Matrosen, die 1917 in der deutschen Hochseeflotte eine Antikriegsbewegung organisierten. Köbis war in der Chausseestraße 16 aufgewachsen, 1912 trat er in die Marine ein. Als Heizer auf der SMS »Prinzregent Luitpold« war er 1917 an Streiks gegen schlechte Verpflegung und Urlaubsstreichungen beteiligt und nahm auch an einer Versammlung von Vertrauensleuten mehrerer Schiffe teil. Zu denen gehörten u. a. Max Reichpietsch, Hans Beckers und Willy Sachse. Köbis und Reichpietsch wurden am 5. September wegen »vollendeten Aufstands im Kriege« hingerichtet, ihre Gräber befinden sich im Sicherheitsbereich der Luftwaffenkaserne Köln-Wahn. Welch schmähliches Gedenken! Nach Albin Köbis hießen die Staatsyachten der DDR-...

Artikel-Länge: 2571 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €