Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
09.10.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Traum und Wirklichkeit

Israel will auf den Weltmarkt für Erdgas vordringen. Aber noch sind keine Kunden in Sicht. Lieferungen nach Ägypten vereinbart

Knut Mellenthin

Auf den ersten Blick sieht es wie ein großer Durchbruch aus: Israel, das früher auf die Einfuhr von ägyptischem Erdgas angewiesen war, scheint vor einer Exportoffensive zu stehen. Und wichtigster Abnehmer des weit vor Israels Küste geförderten Rohstoffs soll zunächst ausgerechnet der ehemalige Lieferant Ägypten werden. Auf längere Sicht träumen Wirtschaft und Regierung aber vom europäischen Markt und darüber hinaus von asiatischen Großkunden wie China und Indien. In diesem Zusammenhang können israelische Politiker und Medien die »geostrategische« Bedeutung der Vorgänge gar nicht genug hervorheben.

Worum aber geht es in der Realität? Am 27. September gab das US-amerikanische Unternehmen Noble Energy den Abschluss mehrerer Vereinbarungen über den Transport von Gas aus den Feldern Tamar und Leviathan nach Ägypten bekannt. Sie liegen 80 und 130 Kilometer westlich von Haifa in einer von Israel beanspruchten »Exklusiven Wirtschaftszone« bis zu 1.700 Meter tief ...

Artikel-Länge: 3675 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €