Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
20.09.2018 / Inland / Seite 2

»Krieg beginnt vor unserer Haustür«

Kassel: Proteste gegen Rüstungskonzerne am Freitag. Bündnis »Block war« plant Zugangssperren. Ein Gespräch mit Jörg Meyring

Gitta Düperthal

Kriegsgegner vom Bündnis »Block war« planen in Kassel am 21. September – er wurde 1981 von der UNO zum »Internationalen Tag des Friedens« erklärt –, eine »Frühschicht« abzuhalten, um gemeinsam die Zugänge zu Rüstungskonzernen zu versperren. Warum dort?

Kassel gehört neben Bremen, Kiel, München und der Region rund um den Bodensee zu den Standorten in der Bundesrepublik, wo eine Vielzahl an Konzernen Waffen produziert. Dort sind zum Beispiel die Rheinmetall Landsysteme GmbH, Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG und Projekt System & Management GmbH angesiedelt. Von hier aus werden Panzer in Krisengebiete in aller Welt exportiert: Aus Kassel stammen zum Beispiel Panzer, die die türkische AKP-Regierung im März bei ihrem Angriffskrieg in der nordsyrischen Region um Afrin eingesetzt hat. Hiesige Unternehmen liefern ebenso Rüstungsgüter nach Katar und Saudi-Arabien, die als Kriegsparteien im Jemen agieren. Wir tragen eine gewisse Mitverantwortung dafür, we...

Artikel-Länge: 4210 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €