Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
18.09.2018 / Inland / Seite 4

Braune Hetzer in Aktion

Während in Köln Tausende gegen Rassismus demonstrierten, schürten Neonazis in Chemnitz und Köthen weiter Hass. Es kam zu mehreren Übergriffen

Susan Bonath

Für eine humane Flüchtlingspolitik und gegen die Abschottung der europäischen Grenzen haben am Sonntag in Köln rund 12.000 Menschen demonstriert. Sie waren dem Aufruf »Köln zeigt Haltung« zahlreicher bürgerlicher Organisationen gefolgt, darunter Sozialverbände, Vereine, Initiativen, Parteien und die beiden großen christlichen Kirchen. »Im Geiste der christlichen Nächstenliebe«, sagte der Stadtsuperintendent des Evangelischen Kirchenverbandes Köln, Rolf Domning, »kann und darf es keinen Generalverdacht gegen Flüchtlinge geben, kein Jagen, keine Hetze, keine Angstmache«. Rechtspopulisten dürften christliche Werte nicht für ihre Stimmungsmache missbrauchen.

Letztere erfreuten sich jedoch am Wochenende in Chemnitz und Köthen erneut großen Zulaufs, im Zuge dessen kam es zu Angriffen auf Geflüchtete. Bereits am Freitag abend waren rund 3.500 Menschen einem Aufruf des fremdenfeindlichen Bündnisses »Pro Chemnitz« gefolgt. Vom Karl-Marx-Denkmal aus waren sie durch...

Artikel-Länge: 4097 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €