Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
17.09.2018 / Inland / Seite 5

Immer noch Flaute

Hersteller von Windenergieanlagen Enercon verweigert sich Forderung des Betriebsrats

Kristian Stemmler

Der Konzern Enercon spielt weiter Katz und Maus mit Politik und Belegschaft. Der Hersteller von Windenergieanlagen (WEA) aus dem ostfriesischen Aurich – mit rund 20.000 Mitarbeitern und fünf Milliarden Euro Jahresumsatz einer der fünf größten WEA-Produzenten weltweit – weigert sich weiterhin, über den geplanten Stellenabbau mit Politikern und Vertretern der Gewerkschaften auch nur zu reden. Ende August hatte das Unternehmen mitgteilt, dass mehr als 800 Beschäftigte gehen müssten (siehe jW vom 23. August).

Bei den Mitarbeitern steigt die Wut über die Blockadehaltung des Unternehmens. Am Stammsitz von Enercon demonstrierten am Sonnabend nach Angaben von NDR 1 Niedersachsen Hunderte Menschen gegen die Jobvernichtung. Die Veranstalter sprachen von 500 Demonstranten, die Polizei von 300. Die IG Metall im Bezirk Küste forderte la...

Artikel-Länge: 2595 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €