12.09.2018 / Feuilleton / Seite 10

Loeser, Demmler

Jegor Jublimov

Als vor fünf Jahren an dieser Stelle Tony Loesers Geburtsort von Manchester nach Liverpool verlegt wurde, nahm er es mit Humor. Den brauchte er als Geschäftsführer der vor genau 20 Jahren in Halle gegründeten Animationsfilmfirma Motionworks sowieso. Sein Vater war der deutsche Emigrant und spätere Philosoph Franz Loeser, seine Mutter die später mit Englisch-Kursen im DDR-Fernsehen bekannt gewordene Diana Loeser. Ein Onkel begeisterte Tony für Trickfilme. In der Trickabteilung des DEFA-Spielfilmstudios konnte er schon vor seinem Babelsberger Studium ab 1977 mitarbeiten und wirkte bis zum Ende der DEFA noch an vielen Filmen mit. In eigener Firma produzierte er damals auch einen Pilotfilm mit den aus dem Comicmagazin Mosaik bekannten Digedags. Die Geschichten und ihre Umsetzung liebte er seit seiner Kindheit, und in...

Artikel-Länge: 2563 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe