01.09.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Zeit des Wolfes

Björn Höcke erhofft den nationalistischen Umsturz und baut auf Teile des Sicherheitsapparates

Ulla Jelpke

Der AfD-Landesvorsitzende Thüringens, Björn Höcke, ist einer der drei Aufrufer zum Großaufmarsch an diesem Sonnabend in Chemnitz. Innerhalb seiner Partei gilt Höcke als Kopf des offen völkischen »Flügels«. Kürzlich beschloss der Parteivorstand einstimmig, gegen den Rechtsaußen der Rechtsaußenpartei nicht weiter mit einem Parteiausschlussverfahren vorzugehen. Zu einem solchen Ausschlussverfahren hatte nach eidesstattlichen Angaben der AfD-Aussteigerin Franziska Schreiber noch im Jahr 2016 Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen der damaligen AfD-Vorsitzenden Frauke Petry geraten, um die Partei nicht der Überwachung durch den Geheimdienst auszusetzen. Innerparteilich wieder fest im Sattel sitzend, legte Höcke im Juni im Manuscriptum-Verlag sein Buch »Nie zweimal in denselben Fluss« vor. Das rund 300seitige Interview, mit dem der sich von den Medien missverstanden wähnende frühere Geschichtslehrer den »wahren Höcke« vorstellen will, liest sich als geschichts...

Artikel-Länge: 4357 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe