Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
28.08.2018 / Ausland / Seite 7

Zur Chefsache gemacht

Lukaschenko zu Besuch bei Putin: Russland und Belarus versuchen, ihr Verhältnis wieder zu verbessern

Reinhard Lauterbach

Russland und Belarus haben ihr kriselndes Bündnis offenbar zur Chefsache gemacht. Die Präsidenten Alexander Lukaschenko und Wladimir Putin trafen sich in der vergangenen Woche gleich für drei Tage in Sotschi. Der Großteil der Gespräche verlief zwar hinter verschlossenen Türen, ein Statement Lukaschenkos war jedoch aufschlussreich. Es gebe viele Probleme zwischen beiden Ländern, aber es kämen keine hinzu. Im Klartext: Die Spannungen, die existieren, sind nicht neu. An die Adresse Putins gewandt ergänzte Lukaschenko, beide Staaten hätten dieselben Probleme, nur Russland habe sie in größerem Maßstab. Das war schon nicht mehr sehr freundlich, denn es heißt: Blast euch nicht so auf, liebe Russen. Ihr seid auf uns genauso angewiesen wie wir auf euch, nur vielleicht in noch größerem Maßstab. Nach seiner Rückkehr sagte Lukaschenko dem heimischen Fernsehen, er und Putin seien die einzigen Präsidenten, die sich »richtig anschreien« könnten und das auch täten. Trotz...

Artikel-Länge: 3869 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €