Gegründet 1947 Montag, 18. Februar 2019, Nr. 41
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
22.08.2018 / Feuilleton / Seite 10

Waldow, Voigt, Morgner

Jegor Jublimov

Anfang des Monats konnte man im Berliner Zeughauskino das Filmdebüt Ernst Waldows wieder sehen, der heutzutage hauptsächlich als pedantischer Bürokrat oder skurriler Onkel in Erinnerung ist. In Paul Wegeners »Rübezahls Hochzeit« spielte er 1916 einen Hauslehrer. Damals war er 23 – heute wäre der 1964 in Hamburg verstorbene Berliner 125 Jahre alt geworden. Zweimal wirkte der durch seine Auftritte in Komödien wie »Der Mann, der Sherlock Holmes war« (1937), »Hokuspokus« (1953) oder »Das Spukschloss im Spessart« (1960) noch immer gegenwärtige Mime in Filmklassikern mit: Mitten im Krieg spielte er 1943 in Peter Pewas’ an französischen Vorbildern orientiertem (und darum sogleich verbotenem) »Der verzauberte Tag« einen trockenen Buchhalter, der am Schluss aus Verzweiflung zu einem Mord fähig ist. In seinem einzigen DEFA-Film, Erich Engels »Affaire Blu...

Artikel-Länge: 2659 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €