22.08.2018 / Ausland / Seite 6

Partnerschaft mit Beijing

El Salvador nimmt diplomatische Beziehungen mit der Volksrepublik China auf

Volker Hermsdorf

El Salvador hat am Dienstag als 178. Land der Welt diplomatische Beziehungen zur Volksrepublik China aufgenommen und zugleich das Verhältnis zu Taiwan beendet. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, haben Chinas Außenminister Wang Yi und sein Amtskollege Carlos Castaneda gestern eine entsprechende Vereinbarung in Beijing unterzeichnet. Präsident Salvador Sánchez Cerén hatte den Schritt bereits am Montag abend (Ortszeit) in einer Fernsehansprache angekündigt. Die Regierung El Salvadors erkenne die Regierung der Volksrepublik als »einzig legitime Vertreterin für ganz China« an, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Kommuniqué beider Länder. Taiwan sei »ein untrennbarer Bestandteil des chinesischen Territoriums«.

Damit hat sich die Zahl der Länder, die noch diplomatische Beziehungen zu Taiwan unterhalten, weltweit auf 17 verringert. Beijing bezeichnet die 1949 von Antikommunisten okkupierte Insel als »abtrünnige Provinz« und strebt eine Wieder...

Artikel-Länge: 3989 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe