14.08.2018 / Feuilleton / Seite 11

Bald in Ihrem Handykino!

Lieber senken wir den Blick: Rückblick aufs Autorenfilmfestival Locarno

Jochen Zimmer

Am Wochenende endete das 71. Filmfestival Locarno. Es war das letzte unter der künstlerischen Leitung Carlo Chatrians und wohl auch das letzte reine Autorenfilmfestival am Lago Maggiore. Chatrian wird zur Berlinale wechseln, seine Abschiedsworte waren deutlich. Zunächst bekam Leo McCarey sein Fett weg, Erfinder von »Laurel and Hardy«, Regisseur von »Die Marx Brothers im Krieg« und Star der diesjährigen Retrospektive. Statt McCarey etwa für sein veristisches Kino oder die geniale Führung der Schauspielkunst Cary Grants zu loben, sprach Chatrian im Rückgriff auf den spanischen Wirtschaftswissenschaftler und Filmkritiker Miguel Marìas über »die Schwierigkeit, McCarey zu schätzen«, die sich vor allem aus der Dummheit des Antikommunismus in Hollywood ergibt.

Was Chatrian im Alltag wohl noch mehr nervt, ist das Geflimmer auf dem Handy, dem »Natel«, wie man hier sagt: »Ich habe den Eindruck, dass wir noch nie so große Angst hatten wie heute, einander wirklich an...

Artikel-Länge: 6760 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe