13.08.2018 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Exclusiv im Ersten: Wer ist das Volk?

Cottbus in Aufruhr

Dass es sich bei der aktuellen Men­schen-­ertrinken-­lassen-­EU-­Bewegung um ein pathologisches Syndrom handelt, ist ja klar; dennoch wird es nichts mit der Machtübernahme der verhetzten Kleinbürger, solange die Großbürger nicht zur Machtübergabe bereit sind, falls sie nur so noch, durch die Beauftragung sadistischer Banden, ihre Interessen geschützt sehen sollten. Das ungefähr meinte Brecht, wenn er dazu aufforderte, von den Eigentumsverhältnissen zu sprechen, wenn man vom Faschismus sprechen wolle. Und insofern ist, was immer in Cottbus passiert, völlig irrelevant für einen irgendwie dräuenden Systemwechsel. Was aber passiert in Cottbus? Nicht mehr und nich...

Artikel-Länge: 2263 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe