02.08.2018 / Medien / Seite 15

Angst um Meinungsfreiheit

Israels Militär verhaftet vier palästinensische Journalisten des Senders Al-Kuds TV im Westjordanland

Gerrit Hoekman

In der Nacht zu Montag haben israelische Soldaten bei Razzien im Westjordanland vier Journalisten festgenommen. Die Männer arbeiten für den palästinensischen Fernsehsender Al-Kuds TV. Das gab ein Armeesprecher bekannt, wie die libanesische Tageszeitung Al-Nahar am Montag berichtete. Es wurden Kameras, private Computer und zwei Autos beschlagnahmt. Einer der Festgenommenen ist Ala Rimawi, der Sendeleiter in der Westbank, die drei anderen sind offenbar freie Mitarbeiter.

»Im Juli ist klargeworden, dass Al-Kuds TV im Namen der Hamas spricht und dass ein direkter Draht zwischen dem Kanal und der Organisation besteht«, zitierte Al-Nahar am Montag einen Sprecher der israelischen Armee. Verteidigungsminister Avigdor Lieberman hatte am 7. Juli ein Verbot des Senders unterzeichnet, mit der Begründung, es handele sich um eine terroristische Organisation. »Die Al-Kuds-Fernsehstation ist ein Propagandaarm der Hamas, eine zentrale Plattform, um die Mitteilungen der Te...

Artikel-Länge: 3798 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe