Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Monday, 26. September 2022, Nr. 224
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
31.07.2018 / Thema / Seite 12

»The bass, the treble / Don’t make a rebel«

Vorabdruck. Emanzipatorische Praxis und Regression. Zum Wandel der HipHop-Kultur in Deutschland

Christian Meyer

In den kommenden Tagen erscheint das neue Heft der Zeitschrift Argument. Der Schwerpunkt der Nummer 327 steht unter dem Titel: »HipHop. Zwischen Befreiungsverlangen, Repressionslust und Geschäft«. Autoren der Ausgabe sind unter anderem Ines Schwerdtner mit einer Untersuchung der »Kanacks« in Offenbach und Saman Sebastian Hamdi über »HipHop als kritische Bildung und erschaffende Praxis«. Wir veröffentlichen an dieser Stelle mit freundlicher Genehmigung der Herausgeber und des Autors leicht gekürzt den Beitrag von Christian Meyer. (jW)

»Die Geschichte des Pop ist die der Migration, und sein ›Entstehungsort‹ ist in selbsterklärender Weise der amerikanische Schmelztiegel.«1 Dies gilt auch für HipHop. Von 1985 bis 1991 kann in Deutschland von einer »glo-kalen Aneignung« gesprochen werden, deren Akteure »sich als Teil einer globalen Jugendkultur, als HipHop-Weltbürger« verstanden.2 Zahlreiche Aktivisten der ersten Stunde, die sogenannte Old School, knüpften in ...

Artikel-Länge: 25199 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €