18.07.2018 / Feuilleton / Seite 10

Waalkes, Fallada

Jegor Jublimov

Ein Foto in der Gaststätte »Metzer Eck« im Berliner Kollwitz-Viertel erinnert daran, wie Otto Waalkes 1986 Ostberlin aufmischte. Sein erstes Kinowerk »Otto – der Film« hatte im »International« Premiere, und anschließend wurde im »Metzer Eck« gefeiert. Das »Kulturmagazin« des DDR-Fernsehens nahm das zum Anlass für ein Interview. In der so seriösen Sendung stellte der Redakteur nur ernsthafte Fragen, die Otto völlig grotesk mit Redensarten und seinen bekannten Lautmalereien parierte. So war er eben. Dass er nicht ernsthaft sein konnte, gehörte zu seinem Image. Damals sagte er Sätze wie: »Über mein Leben sind so viele Halbwahrheiten verbreitet worden, dass ich endlich einmal die volle Unwahrheit berichten möchte!«

Inzwischen hat er sich geändert, und über den berühmtesten Ostfriesen, der in diesem Jahr Ehrenbürger seiner Heimatstadt Emden wird, is...

Artikel-Länge: 2659 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe